Hamburg

|

Aktuell, Hafen- und Wasserbau

Hochwasserschutz Steinwerder Hafen/Querkanal

Auftraggeber:

C. Steinweg GmbH & Co. KG, Hamburg

Foto: AUG. PRIEN
Foto: AUG. PRIEN

Projektbeschreibung:

Erneuerung einer privaten Hochwasserschutzanlage auf einer Länge von 250 m. Herstellung von zwei Betriebstoren als Schiebetore (Breite 20 m und 5 m).

Die Spundwandbohlen haben eine Länge von bis zu 25 m und wurden in Teilbereichen mit Verpresspfählen rückverankert. Die Schiebetore sind auf Stahlpfählen tiefgegründet und werden auf einem Torbalken und -pfeilern aus Stahlbeton geführt.

Ort:

Hamburg

Bauzeit:

Januar 2019 – Dezember 2020

Baukosten:

3,2 Mio. EUR brutto

Technische Daten:

Spundwandstahl

530 t

Korrosionsschutz

975 m²

Verpresspfähle

30 Stück

Schiebetorkonstruktion

12,5 t

Stahlbeton

120 m³

Menü