Hamburg

|

Aktuell, Hafen- und Wasserbau

Sanierung Kaianlage Seehafen 4

Auftraggeber:

Holborn Europa Raffinerie GmbH, Hamburg

Foto: AUG. PRIEN
Foto: AUG. PRIEN
Foto: AUG. PRIEN

Projektbeschreibung:

Sanierung einer Kaimauer im Seehafen 4 durch die Hinterrammung der Kaiplatte mit einer Sickerschürze aus Spundbohlen.

Anschluss der Sickerschürze an die Kaiplatte mittels Stahlbetonholm.

Komplettaustausch des Verfüllbodens auf der Kaiplatte und Oberflächen- versiegelung mit Pflasterung und Asphalt.

Ort:

Hamburg

Bauzeit:

Mai 2016 – April 2017

Baukosten:

1,9 Mio. EUR brutto

Technische Daten:

Spundwand AZ12-70 in

Längen bis 7,00 m (110 t)

170 lfm

Stahlbetongurt (90 m³)

170 lfm

Bodenausbau und Wiedereinbau

2.500 m³

Pflasterarbeiten

1.600 m²

Menü