Hamburg

|

Aktuell, Hafen- und Wasserbau

Hochwasserschutz-Polder Dradenau, Los 3

Auftraggeber:

Poldergemeinschaft Dradenau

Foto: AUG. PRIEN

Projektbeschreibung:

Errichtung einer im Vibrationsrammverfahren sowie Einpressverfahren neu erstellten 385 m langen Hochwasserschutzwand einschließlich Korrosionsschutz. Ersatzneubau eines Auslaufbauwerkes DN 1200 mit 2 Keilschienen mit Stellantrieb als Spundwandkonstruktion mit Stahlbetondecke sowie einschließlich kompletter Schachtausrüstung in VA-Stahl.

Ort:

Hamburg

Bauzeit:

Juli 2015 – November 2016

Baukosten:

3,0 Mio. € brutto

Fertigstellungsdatum:

2016

Menü