Ingenieurbau

Sanierung Liegeplatz 32 a

Hauptsitz Hamburg

Port of Kiel

Beschreibung

Herstellung einer 20:1 geneigten Spundwand aus AZ 44-700 Doppelbohlen mit einer Länge von 27 m. Der Einbau der Spundbohlen erfolgte mäklergeführt mit Hochdruckvorschneidtechnik. Die Spundwand wurde mit Mikroverpresspfählen rückverankert.
Sämtliche Arbeiten wurden schwimmend vom Ponton ausgeführt.
Abschließend wurde die neue Kaimauer mit Sand hinterfüllt und mit Pollern, Leitern und Fendern ausgerüstet.

Daten und Fakten

  • Auftraggeber

    Seehafen Kiel GmbH & Co. KG, Kiel

  • Ort

    Kiel

  • Bauzeit

    April 2021 - Dezember 2021

  • Technische Daten

    260 m Länge
    1.470 t Spundwand
    102 St. Mikropfähle bis 45 m Länge
    5.820 m³ Sandhinterfüllung

  • Baukosten

    4,9 Mio. brutto